Menu
Menü
X

Seit Jahrzehnten gibt es bei uns den Ökumenischen Arbeitskreis.

MLSt.Peter und Paul /  Evangelische Kirche
...... in der Ökumene vereint

Seit vielen Jahrzehnten schon arbeiten die katholische und die evangelische Gemeinde in Höhr-Grenzhausen erfolgreich im Ökumenischen Arbeitskreis eng zusammen. Viel ist seitdem geschehen, die beiden Gemeinden sind immer näher aufeinander zugegangen und mehrere gemeinsame ökumenische Gottesdienste im Jahr sind selbstverständlich geworden. In der Gebetswoche für die Einheit der Christen predigen die Pfarrer sonntags jeweils in der Kirche der anderen Konfessionsgemeinschaft. Der Lektorentausch wurde praktiziert. Bildungsveranstaltungen wurden, soweit möglich, gemeinsam geplant und durchgeführt. Wir pflegen einvernehmlich den Kontakt mit den Muslimen und treten auch gegenüber der politischen Gemeinde vereint auf. Das sind nur einige Punkte. Gemeinsam machen, was man gemeinsam machen kann. All das beruht nicht zuletzt auf Überlegungen und Diskussionen im ökumenischen Arbeitskreis. 
Leitschnur unseres Handelns ist die Leitlinie für die wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen Europas, „auf allen Ebenen des kirchlichen Lebens gemeinsam zu handeln, wo die Voraussetzungen hierfür gegeben sind und nicht Gründe des Glaubens oder größere Zweckmäßigkeit dem entgegenstehen.“ Wir gehen davon aus, dass wir nicht mehr erklären, warum wir das eine oder andere zusammen tun, sondern warum wir einige Aktionen unterschiedlich durchführen. Wir glauben, dass auch in Zukunft.

Wem liegt die Ökumene am Herzen?

Wem liegt die Ökumene am Herzen? Noch viele Aufgaben warten auf uns, die miteinander überlegt und entschieden werden müssen. So kann der Ausschuss auch weiter Impulse setzen, die weitere Entwicklung der Ökumene kritisch und zeitnah begleiten, Aktivitäten beider Gemeinden in der Stadtökumenisch voranbringen, sich einen anderen Tagungsrhythmus geben, neue Themen aufgreifen. Dazu braucht es Frauen und Männer aus beiden Pfarrgemeinden, für die die Pflege und Weiterentwicklung der Ökumene ein Herzensanliegen ist! 
Verschiedene Mitglieder unseres Kreises scheiden aus Altersgründen demnächst aus. Der Kreis braucht daher dringend weitere Mitglieder mit neuen Ideen. 
Der Ökumenische Arbeitskreis tagte bisher etwa viermal pro Jahr, jeweils abends. Wir würden uns sehr freuen, wenn unser Aufruf für den Einen oder Anderen Anlass wäre, sich für eine Mitarbeit im Ökumenischen Arbeitskreis zu interessieren.

Interessenten bitten wir, entweder mit 
Herrn Hartwig von Vietsch von der evangelischen Gemeinde (Tel. 02624/95350) oder 
Herrn Wolfgang Henrich von der katholischen Pfarrgemeinde (Tel. 02624/4515) 
Kontakt aufzunehmen. Selbstverständlich können Sie sich auch mit den jeweiligen Pfarrbüros in Verbindung setzen.

 

Wolfgang Henrich und Hartwig von Vietsch

top